Wir läuten die nächste Runde 5-Stars Peine Liquids für die E-Zigarette ein.

Mit den kühlen Sorten aus der Flavor Monster Reihe hat uns der Hersteller den Sommer fruchtig erfrischt, Letzteres ist auch bei der zweiten Runde der Fall, die Kühle lassen wir diesmal aber weg. Wir haben uns für euch die Shake & Vape Liquids Igor Strawkiwski, Jack Fruit und Jack Currant aus besagter Reihe genauestens angeschaut.

Anzeige *

Liquids – 5-Stars Peine – Igor Strawkiwski

Mit dem ersten Liquid “Igor Strawkiwski” bekommt man einen fruchtigen Mix aus reifen Kiwis sowie Erdbeeren, für die würde Igor einfach alles tun – so der Hersteller. Wie in der ersten Runde bekommt man wieder 30 ml Flaschen, die mit 20 ml überdosiertem Liquid gefüllt sind, das Mischungsverhältnis liegt bei 70% VG und 30% PG.

Während bei der Inhalation noch nicht wirklich klar ist, in welche Richtung es geht, wird es nach dem Ausstoß besonders fruchtig und süß. Für uns war die Erdbeere als erstes zu schmecken, doch die reife und ebenfalls süße Kiwi schaltet sich schnell dazu. Der gelungene Mix aus beiden Früchten wird im Abgang noch etwas intensiver und ist auch noch kurze Zeit später im Mundraum zu schmecken, am Ende war die Erdbeere dann aber auch noch einen Tick dominanter.

Die erwähnten Fruchtaromen von “Igor Strawkiwski” schmecken authentisch, keinesfalls künstlich und die Süße ist schön angenehm, wenn auch nicht dezent. Diese fühlt sich aber eher so an, als ob man schön reife Kiwis und Erdbeeren zu sich nimmt, und nicht etwa, weil man nachgesüßt hat. Auch wenn beide Früchte eher süß daherkommen, so bringt die Kiwi für einen ganz kurzen Augenblick auch etwas Säuerlicheres mit sich, dass dem süßen Liquid einen frischen Akzent spendiert, wenn dieser auch nur ganz kurz ist. Uns gefällt die Kombination gut, unsere Geschmacksknospen wurden nicht überanstrengt, ganz klar ein E-Zigaretten Juice für regelmäßig oder gar jeden Tag.

Anzeige *

Liquids – 5 Stars Peine – Jack Fruit

Wir machen weiter mit dem 5-Stars Peine Liquid “Jack Fruit”, bei dem der Hersteller auf die Jackfrucht setzt, die wiederum zur Familie der Maulbeergewächse gehört. Eventuell ist diese Euch auch unter den Namen “Jaca” bekannt. Wachsen tut die Frucht fast in allen tropischen Gebieten, bei uns bekommt man diese aber recht selten. Wir haben wieder die gleiche Flasche samt Inhalt sowie Mischungsverhältnis.

Bei dem zweiten Liquid geht es um die Jacke Frucht, die bereits beim Inhalieren ganz leicht rauszuschmecken ist. Direkt nach dem Auspusten wird der Geschmack noch deutlich intensiver, schmeckt dabei nach erwähnter Frucht, die recht süß ist, aber auch hier eine minimal säuerliche Note in sich hat. Hinsichtlich Süße ist es etwas dezenter als das erste Liquid dieses Dreiers.

Auch beim zweiten Shake & Vape Liquid trifft 5-Stars-Peine gut den Geschmack der Frucht, wenn dieser auch sehr außergewöhnlich ist und den meisten eventuell erst gar nicht bekannt. Die Fruchtnote ist auch hier schön authentisch und die süß-säuerliche Note – wobei die Süße deutlich prägnanter ist – passt gut zum Gesamtgeschmack. Genauso, wie wir nicht den ganzen Tag diese im Geschmack intensive Frucht essen könnten, so ist es uns auch mit dem Liquid ergangenen, für uns eine sehr interessante Kreation, die man unbedingt mal testen sollte, gleichzeitig aber auch ein Liquid für zwischendurch – zumindest für uns.

Anzeige *

Liquids – 5 Stars Peine – Jack Currant

Zu guter Letzt hätten wir dann noch mit der schwarzen Johannisbeere etwas Bekannteres, die beim Hersteller unter dem Namen “Jack Currant” zu bekommen ist. Auch hier einfach mit Base auffüllen, durchmischen und man kann das Shake & Vape Liquid direkt in die E-Zigarette einfüllen. Auch hinsichtlich Flasche und Liquid-Menge ändert sich rein gar nichts.

Bei “Jack Currant” ist auch bereits bei der Inhalation klar, dass es um die schwarze Johannisbeere geht. Nach dem Ausstoß kommt diese schön süß und intensiv rüber und besitzt in ihrer höchsten Konzentration auch hier ganz kurz eine säuerliche Note, die im Abgang wieder verschwindet und erneut vom süßen Johannisbeere-Geschmack abgelöst wird, der auch noch kurze Zeit später schön zu schmecken ist. Die säuerliche Note ist hier aber auf jeden Fall etwas prägnanter als bei den anderen zwei 5-Stars-Peine Liquids.

Wir nehmen es direkt vorweg, das dritte Liquid ist in dieser Runde ganz klar unser Gewinner, wenn auch “Igor Strawkiwski” nur ganz knapp dahinter aufgestellt ist. Die Johannisbeere schmeckt schön fruchtig, sehr intensiv und die Süße gepaart mit der säuerlichen Note runden das Liquid optimal ab. Man hat das Gefühl einen schönen Johannisbeersaft genossen zu haben, der die gleichen Eigenschaften mit sich bringt. Wir konnten besonders von dieser Kreation nicht genug bekommen, sodass die Flasche in Windeseile leer gedampft war.

Info
Sollten wir irgendwelche Angaben ausgelassen haben, die Dich interessieren, dann schau dich am besten auf der Hersteller-Seite um.
Wir bestellen unser Zubehör bei diesen besonders günstigen Shops! *
Gearbest
Heavengifts