Nachdem wir Euch im letzten Review bereits zwei Longdrink-Liquids präsentiert haben, machen wir heute mit Cocktails weiter.

Wir wechseln dabei zum Hersteller 5-Stars Peine, wo ihr auf vapeChecks.de bereits drei Reviews zu cremigen, fruchtigen und kühlen Liquids aus der Flavor Monster Reihe nachlesen könnt. Heute widmen wir uns der Cocktail Edition zu, die man ebenfalls als Shortfill erwerben kann. Von den fünf angebotenen Sorten geht es beim diesem Review um die Kreationen Melon Rumballa, Raspberry Gin Smash und Swimming Pool.

Anzeige

Liquids – 5-Stars Peine “Cocktail Edition” – Melon Rumballa

Wir starten mit dem 5-Stars Peine Liquid “Melon Rumballa”, mit dem man eine frische Cantaloupemelone für die Dampfe bekommt. Weiter gibt es noch einen kalten karibischen Rum sowie einen Spritzer Limette, die das Ganze optimal abrunden soll. Ausgeliefert wird das Ganze in einer 60 ml Flasche, die mit 50 ml überdosiertem Liquid – wie bei Shortfill üblich – gefüllt ist. Das Mischungsverhältnis des Liquids liegt bei bei 70% VG und 30% PG.

Bei der Inhalation des ersten Liquids ist zunächst nur eine leichte Süße bemerkbar, die nach dem Ausstoß von einer frischen und schön süßen Cantaloupemelone abgelöst wird. Nur einen kurzen Augenblick später ist eine mehr als dezente Rum-Note erkennbar, die minimal herb wirkt – etwas stärker hingegen schwingt die Limette unterschwellig mit. Richtung Mittelfeld wird die erfrischende Melone noch einen Tick intensiver, dies gilt auch für die Limette sowie die Süße, wobei Letztere immer noch im mittleren Bereich liegt. Die Rum-Note wiederum bleibt weiterhin schön dezent. Richtung Abgang bleibt die Cantaloupemelone weiterhin das dominante Aroma, der Rum verliert sich fast komplett, die Zitrone ist aber noch leicht erkennbar, auch wird die Süße wieder etwas dezenter. Im Nachgeschmack bleibt die leicht süße Melone.

Mit dem 5-Stars Peine Liquid “Melon Rumballa” bekommt man ein fantastisches Liquid, besonders wenn man Melone in seinem E-Juice bevorzugt. Diese wirkt schön authentisch, frisch und saftig und wird perfekt mit der Limette untermalt, die zudem noch für ein etwas frischeres Geschmackserlebnis sorgt. Der Rum ist wirklich nur mehr als dezent mit einer leichten herben Note wahrnehmbar, eine wirkliche alkoholische Nuance, die mal als leicht scharf wahrnimmt, ist nicht vorhanden, wie es oft bei Cocktails der Fall ist. Auch die Süße ist perfekt abgestimmt, diese fühlt sich wie eine reife Melone an und nicht etwa, als ob man mit Süße nachgewürzt hätte. Ob Koolada zum Einsatz kommt, können wir nicht genau sagen, es wirkt frisch aber nicht kalt. Es könnte also demach auch sein, dass dieses Feeling auch nur mit der fantastischen Melone samt Limette erreicht wird. Wir kriegen nicht genug von diesem Liquid, es gehört definitiv zu den besten Melonen-Liquids, die wir kennen – gleichzeitig ist diese Kreation auch einer der besten, die wir von 5-Stars Peine bislang in der Dampfe hatten. Ganz klar ein Allday, dass nach mehr schreit.

Liquids – 5-Stars Peine “Cocktail Edition” – Raspberry Gin Smash

Als Nächstes wechseln wir von Melone zu frischen Himbeeren mit einer Portion Gin auf Eis. Das 5-Stars Peine “Raspberry Gin Smash” wird außerdem mit Zitrone, einem Schuss Grenadine sowie Limettensaft und ein Hauch Basilikum abgestimmt. Auch hier haben wir erneut die gleiche Flaschengröße mit identischem Liquidinhalt und gleichem Mischungsverhältnis. Wie bei den anderen zwei Liquids gilt auch hier Shake & Vape – demnach direkt dampfbar.

Während man das zweite Liquid zu sich nimmt, ist eine süße aber auch herbe bzw. leicht bittere Note wahrnehmbar. Nach dem Auspusten kommt dann die recht intensive Himbeere zum Vorschein, die zudem angenehm süß ist. Gleichzeitig ist aber auch die herbe/bittere Note intensiver, die vermutlich durch den Gin und das Basilikum entsteht, Letzteres ist auch geschmacklich recht klar erkennbar. Richtung Mittelfeld rutscht die Himbeere etwas ins hintere Feld und das Basilikum übernimmt ganz kurz die Hauptrolle und wird demnach eher fruchtig untermalt – auch die herbe/bittere Note nimmt zu. Richtung Abgang wechselt das Ganze dann wieder, sprich Himbeere wird stärker und die Basilikumnote wird weniger. Eine Süße ist zwar weiterhin vorhanden, diese wird aber durch die herbe Note etwas überdeckt bzw. abgeschwächt. Im Nachgeschmack bleibt ein leicht süßer Basilikumgeschmack mit leicht bitterer Note, die Himbeere ist dann nur noch sehr dezent zu bemerken.

Auch das 5-Stars Peine “Raspberry Gin Smash” Liquid punktet mit authentischen Aromen, einer angenehmen Süße und der Tatsache, dass man den alkoholischen Geschmack nicht wirklich wahrnehmen kann. Durch den Einsatz von Basilikum, welches schon recht hoch dosiert ist, wird es etwas spezieller. Grundsätzlich mögen wir das Wechselspiel aus fruchtig, herb und süß. Dennoch hätte es uns besser gefallen, wenn die Himbeere stärker wäre und das Basilkum über den gesamten Inhaliervorgang hinweg stets im Hintergrund bleibt, dies gilt auch für erwähnte herbe/bittere Note. Die Limette, Zitrone und Grenadine konnten wir separiert nicht erkennen, sie dienen demnach eher zur Abrundung – auch der Einsatz von Koolada war für uns nicht erkennbar. Für zwischendurch durchaus eine Kreation die wir gerne in der Dampfe hatten, besonders weil man durch die herbe Nuance besonders zum Ende kaum Süße wahrnimmt und es demnach sehr leicht wirkt. Dennoch hat der Basilikumgeschmack unsere Geschmacksknospen sehr schnell gesättigt.

Anzeige *

Liquids – 5-Stars Peine “Cocktail Edition” – Swimming Pool

Den Abschluss macht der 5-Stars Peine “Swimming Pool” Coctail, der ebenfalls auf karibischen Rum basiert und mit frischem Ananassaft mit Sahne und zerstoßenem Eis aufgefüllt wird. Abgerundet wird der Juice mit einem Schuss Curacao. Auch hier bleibt bei Flaschengröße, Liquidinhalt und Mischungsverhältnis alles gleich. Bei allen drei Liquid heißt es also, mit Base auffüllen, durchschütteln und in der E-Zigarette genießen – wir haben wie immer bei allen drei Kreationen fürs Review eine Woche abgewartet.

Auch beim dritten Liquid dieses Reviews ist beim Inhaliervorgang direkt eine Süße im Mundraum zu erkennen, die nach dem Ausstoß von einer süßen und intensiven Ananas mit mittelstarker Süße abgelöst wird. Gleichzeitig ist auch eine cremige Nuance klar wahrnehmbar, sodass die Ananas-Frucht zwar klar zu erkennen ist, aber dennoch etwas sahniger schmeckt. Der Rum ist ähnlich wie beim ersten Liquid geschmacklich zu erkennen, hier aber etwas stärker – wir haben auch erneut eine dezent herbe Note. Richtung Mittelfeld wird diese cremige Ananas noch mal ordentlich intensiver, was auch für die Süße gilt. Zu diesem Zeitpunkt ist die leicht herbe Note vom Rum noch dezenter zu bemerken. Richtung Abgang schwächt sich die Ananas samt Süße deutlich ab – im Nachgeschmack bleibt eine leicht cremige schwache Ananas mit minimaler Rum-Note und sehr dezenter Süße zurück.

Mit dem dritten Liquid 5-Stars Peine “Swimming Pool” bekommt man auch einen gut kreierten Juice für die E-Zigarette, welcher besonders durch die cremige Ananas sehr stark an den Cocktail erinnert. Auch hier wirken die Aromen gut abgestimmt und natürlich, dies gilt auch für die Süße, die hier einer sehr reifen Ananas zuzuschreiben ist. Ebenfalls positiv anzumerken ist der schöne und sehr dezente Geschmack vom Rum, klar wahrnehmbar, aber ohne das Gefühl zu haben, dass Alkohol (Schärfe) mit im Spiel ist. Das Curacao konnten wir im Geschmack nicht wahrnehmen, vermutlich also nur die Würze, um die Kreation abzurunden. Eine sehr dezente Frische ist ebenfalls vorhanden, doch auch hier ebenfalls nicht kalt, wir denken hier noch weniger, dass Koolada mit im Spiel ist – wenn doch, dann spitze dosiert. Hier muss erneut erwähnt werden, dass wir Koolada eher nicht bevorzugen, und wenn dann nur im sehr dezenten Bereich. Auch bei diesem Liquid haben wir ebenfalls ein Allday entdeckt – wenn auch das “Melon Rumballa” unser Gewinner dieses Reviews ist.

Info
Sollten wir irgendwelche Angaben ausgelassen haben, die Dich interessieren, dann schau dich am besten auf der Hersteller-Seite um.
Wir bestellen unser Zubehör bei diesem besonders günstigen Shop! *