Mit Radioactea, Ultraviolet Fusion & Charlie Delta haben wir euch bereits drei interessante und leckere Aromen aus dem Hause Bang Juice für eure E-Zigarette in einem Review vorgestellt.

Heute widmen wir uns drei weiteren Aromen, nämlich Grapagne, Grapagne Ice sowie Infrared Fresh. Die ersten beiden gehören dabei zu den neueren Kreationen, die erst seit Kurzem erhältlich sind.

Anzeige

Liquids – Bang Juice – Grapagne

Das erste Trauben-Liquid von Bang Juice setzt neben der süßen Frucht auf den Zusatz von Minzblättern, die in Kombination laut Hersteller zu einem vollmundig harmonischen Meisterwerk führen sollen. Die 60 ml Flasche ist mit 15 ml Aroma befüllt, einfach die Wunschbase hinzufügen und losdampfen. An dieser Stelle möchten wir aber auch direkt erwähnen, dass wir die ersten zwei Liquids dieser Runde knapp 2 Wochen reifen lassen haben.

Während der Inhalation dieses Liquids kommt zunächst eine dezente Süße zum Vorschein, die nach dem Ausstoß direkt von einer stärken Minznote, die Richtung frische Minze geht, abgelöst wird. Unterschwellig ist die Traube etwas zu bemerken, die zudem für eine angenehme Süße sorgt. Im Abgang kommt die Traube am stärksten durch, wenn auch hier recht dezent.

Bei “Grapagne” steht die Minze deutlich stärker im Vordergrund, das Aroma ist sehr authentisch, schmeckt schön natürlich und geht in Richtung Minztee aus frisch gepflückten Blättern. Wer solch einen Tee schon mal getrunken hat, weiß, dass die Minze hier deutlich anders rüber kommt – als bei der trockenen Variante. Im Fall dieses Liquids schmeckt sie sogar noch spezieller, eventuell eine bestimmte Sorte. Die Süße und der Geschmack der Traube ist zwar präsent, aber doch sehr unterschwellig, wenn ebenfalls fruchtig und authentisch. Man könnte sagen, es handelt sich um ein besonderes Minz-Liquid, welches mit Trauben verfeinert wurde. Ansonsten ist der Geschmack schön ausgewogen, nicht zu süß und die Geschmacksknospen werden nicht überanstrengt. Wer Minze feiert, für den kann dieses Liquid durchaus ein Allday werden – wir hatten es mehrere Tage im Tank – etwas präsenter hätte für uns die Traube aber ausfallen können. Zu erwähnen sei noch, dass nach mehreren Zügen die Minze nicht mehr so stark wahrgenommen wird, und demnach die Traube noch etwas besser durchkommt – dezent bleibt diese aber dennoch.

Anzeige

Liquids – Bang Juice – Grapagne Ice

Bei dem zweiten Bang Juice Aroma geht es ebenfalls um die Traube, die beim Aroma “Grapagne Ice” neben Koolada die Hauptrolle für sich selbst beansprucht. In der 60 ml Flasche findet man 15 ml des besagten Aromas, sprich identisch wie bei der ersten Trauben-Kreation.

Bereits wenn man an der Dampfe zieht, entsteht eine schöne Süße im Mundraum, die dann beim Auspusten von einer schon etwas stärkeren Kühle abgelöst wird. Nur kurze Zeit später kommt unterschwellig wieder die Süße der Traube, die zum Abgang immer stärker wird, Gleiches gilt auch für den Traubengeschmack selbst. Der hier, im Vergleich zum “Grapagne” Aroma, etwas stärkere Traubengeschmack bleibt dann noch kurze Zeit im Mundraum erhalten.

Bei den ersten Zügen des zweiten Aromas dieser Runde, hat man das Gefühl, die Traube fast garnicht zu schmecken, es ist demnach eine ordentliche Portion Koolada enthalten. Durch den Gewöhnungseffekt nimmt man die Kühle aber recht schnell nicht mehr so stark war und dann sind die Geschmacksknospen in der Lage, das gesamte Geschmackserlebnis dieser Kreation zu erfassen. Die Traube schmeckt schön fruchtig und süß, hätte aber noch nen Tick intensiver ausfallen können. Wie beim ersten Liquid ist aber auch hier alles authentisch und keinesfalls künstlich, durchaus auch ein E-Zigaretten Juice für regelmäßig. Das Liquid fällt definitiv süßer als die Minz-Version aus.

Anzeige *

Liquids – Bang Juice – Infrared Fresh

“Infrared Fresh” macht den Dreier komplett, das Aroma befindet sich schon etwas länger im Sortiment von Bang Juice. Der Hersteller beschreibt das Aroma recht simpel und dennoch geheimnisvoll, im Shop findet man lediglich die Beschreibung: Das rote Superfood Inferno – saftig, fruchtig und fresh! Anders als bei den beiden Grapagne-Sorten, findet man hier nur 10 ml Aroma in der Flasche.

Bei “Infrared Fresh” geht es kühl zur Sache und das bemerkt man direkt während des Zuges. Beim Auspusten bleibt die Kühle weiterhin, wird etwas dezenter und ein süßer, fruchtiger Geschmack kommt zum Vorschein, der im Geschmack sehr intensiv ist. Im Abgang verschwindet langsam die starke Kühle dieser Kreation und der erwähnte Geschmack ist noch eine Weile zu schmecken.

Der Abschluss dieses Liquid-Dreiers ist besonders kühl, dagegen ist “Grapagne Ice” noch im Mittelfeld. Der süße fruchtige Geschmack geht in Richtung Beeren, wenn wir auch nicht identifizieren können, um welche Früchte es sich genau handelt. Ein kleiner Tick “künstlich” konnten wir ebenfalls wahrnehmen, doch keinesfalls negativ gesehen, der Gesamtgeschmack und die recht starke Süße haben uns nämlich sehr gut gefallen. Aufgrund des hohen Koolada-Anteils ist es aber für uns ein Liquid für zwischendurch, auch wenn der Geschmack des Aromas definitiv Allday-tauglich für uns wäre. Der gerade erwähnte Gewöhnungseffekt trat bei diesem Liquid komischerweise nicht ein, sprich die Kühle war stets stark zu spüren.

Info
Sollten wir irgendwelche Angaben ausgelassen haben, die Dich interessieren, dann schau dich am besten auf der Hersteller-Seite um.
Wir bestellen unser Zubehör bei diesem besonders günstigen Shop! *