Auch heute gibt es wieder Juices für die E-Zigarette - diesmal als Liquid-Zweier.

Es handelt sich dabei um die Aromen aus dem Hause Flavour Smoke, die wir das erste Mal in der Redaktion zum Test hatten. Ein Dessert und etwas Fruchtiges trifft dabei die heutige Auswahl recht gut. Ganz genau genommen handelt es sich um die E-Zigaretten Liquids Marillenknödel und Sweet Grape Sure.

Anzeige

Liquids – Flavour Smoke – Marillenknödel

Bei dem ersten Flavour Smoke Aroma “Marillenknödel” soll es sich um die österreichische Spezialität, bestehend aus Topfenteig und fruchtiger Marille, handeln. In der 60 ml Flasche bekommt man 20 ml Aroma, eine Reifezeit wird nicht angegeben. Wir empfehlen dennoch 1 Woche zu warten – wir haben wie immer das doppelte an Zeit abgewartet – schließlich wollen wir für das Review jede Nuance rauskitzeln.

Bei der Inhalation dieses Liquids ist bereits eine sehr dezente Süße wahrnehmbar, nach dem Ausstoß kommt ein schöner süßer und fruchtiger Marillengeschmack zum Vorschein, nur kurze Zeit später kommt eine teigige Quarknote hinzu. Beide Aromen vereinen sich direkt und werden im Mittelfeld intensiver – auch kommt eine leicht cremige Nuance zum Vorschein. Die teigige Note übernimmt Richtung Abgang etwas die Dominanz. Im Nachgeschmack ist Letztere samt Frucht nur noch leicht zu erschmecken, es ist aber noch eine Restsüße wahrnehmbar.

Das Flavor Smoke “Marillenknödel” hat uns im Test auf ganzer Linie überzeugt. Gut gefällt uns die fruchtige und authentische Note der Marille, die schön intensiv und sehr süß schmeckt, als würde man Marillenkonfitüre verzehren. Die teigige Quarknote ist optimal von der Intensität abgestimmt und schwächt die Süße der Marille Richtung Abgang etwas ab – dennoch gehört dieses Liquid eher zu den süßeren Varianten. Wir haben die Flasche bereits leer gedampft – ganz klar ein Allday, wenn man diese Richtung mag.

Anzeige *

Liquids – Flavour Smoke – Sweet Grape Sure

Weiter geht es mit “Sweet Grape Sure”, ähnlich dem ersten Aroma, ist auch hier die Farbe dem Flaschenetikett nachempfunden worden – oder andersrum? Wie dem auch sei, genau genommen handelt es sich um einen Mix aus schwarzer Traube sowie Äpfeln – wobei der Hersteller erwähnt, dass der Geschmack in Richtung Traubenzucker-Bonbons geht, die man aus der Apotheke kennt. Auch hier ändert sich nichts an Flaschengröße bzw. Aroma-Füllmenge. Also einfach Base rein, wenn man mag reifen lassen und ab in die E-Zigarette damit. Die Reifezeit kann hier definitiv kürzer ausfallen.

Während man die zweite Kreation zu sich nimmt, ist eine leicht süßliche und fruchtige Note zu bemerken, die nach dem Auspusten von einem süßen Fruchtgeschmack mit stärkerer Candy-Note abgelöst wird. Die Traube sowie der Apfel ist für uns nicht ganz klar erkenntlich, eher dominiert das Candy. Richtung Mittelfeld wird der Frucht-Mix inklusive Candy noch etwas intensiver, gleichzeitig schaltet sich auch eine leichte Säure mit hinzu. Im Abgang ist der Gesamtgeschmack noch recht gut zu erkennen, wenn auch die mittelstarke Süße dann etwas abnimmt und so nicht zu schwer wahrgenommen wird.

Mit “Sweet Grape Sure” sollte man kein normales Trauben oder Apfel Aroma erwarten, dass Ganze soll schließlich an die Traubenzuckerbonbons erinnern, was es durchaus tut. Der Frucht-Mix in Verbindung mit dem für uns als Candy definierten Geschmack harmoniert ganz gut und die Süße ist ebenfalls nicht zu stark, zumal ja auch noch etwas Säure mit im Spiel ist. Erwähnt werden sollte auch, dass wir hier auch eine künstliche Note des Candys haben, die schon recht stark ist. Eine durchaus nette Kreation, die wir so noch nicht gedampft haben, die aber für uns eher im Mittelfeld liegt und demnach ein Liquid für Zwischendurch darstellt.

Anzeige *
Info
Sollten wir irgendwelche Angaben ausgelassen haben, die Dich interessieren, dann schau dich am besten auf der Hersteller-Seite um.
Wir bestellen unser Zubehör bei diesen besonders günstigen Shops! *
Gearbest
Heavengifts