Auch wenn wir daheim eine E-Zigarette, bestehend aus größeren Akkuträger und einem Verdampfer,[nbsp_tc] bevorzugen, sind diese Geräte für manche Alltagssituationen nicht die beste Wahl.

Macht man beispielsweise einen Tagesausflug oder ist viel unterwegs und man hat keine Tasche dabei, so kann es sich durchaus empfehlen ein kleines Gerät sein eigen nennen zu können. Wir haben uns das kompakte E-Zigaretten Set Joyetech Exceed D19 Kit in der Farbe Schwarz mehrere Wochen angeschaut und möchten nun unsere Erfahrungen mit Euch teilen. Wie bei jedem Review auf vapeChecks handelt es sich demnach um einen Langzeittest.

Anzeige *

Lieferumfang & Eindruck – Joyetech Exceed D19 Kit

  • 1 x Joyetech Exceed D19 Akku 19 mm
  • 1 x Joyetech Exceed D19 Verdampfer 19 mm mit 2 ml
  • 1 x Joyetech EX Verdampferkopf mit 0.5 Ohm (20 – 35 Watt)
  • 1 x Joyetech EX Verdampferkopf mit 1.2 Ohm (8 – 14 Watt)
  • 1 x USB Kabel 
  • Ersatzteile
  • Bedienungsanleitung

Das Joyetech Exceed D19 Kit besteht zum größten Teil aus einer Zinklegierung, Kunststoff sowie Glas und Edelstahl, Letztere finden wir im Tank und Base vor, den Kunststoff beim DripTip sowie TopCap. Alle verwendeten Materialien machen einen recht hochwertigen und robusten Eindruck, lediglich die Feuertaste hätten wir uns in einem anderen Härtegrad gewünscht, dazu später mehr.

Bei der Verarbeitung gibt es nichts auszusetzen, alles ist maßgenau verarbeitet, es gibt keine Spaltmaße oder scharfen Kanten, hier lässt der Hersteller keine Kritik zu. Der gesamte Verdampfer lässt sich zudem ohne Kraftaufwand auseinandernehmen, dennoch sitzen alle Teile sehr eng zusammen auch der Airflow-Ring ist leicht justierbar, wenn auch dieser sich nicht von alleine verstellt. Das Entlüftungsloch am Boden der Tube sowie der seitlich angebrachte Micro-USB-Anschluss sind ebenfalls präzise umgesetzt.

Beim Joyetech Exceed D19 Kit finden wir eher ein simples, zeitloses Design vor. Besonders bei unserem schwarzen Modell fällt die E-Zigarette kaum auf und glänzt demnach eher mit der kompakten Gestaltung. Bei den anderen Farbalternativen rutscht das Gerät etwas mehr ins stylishe Mittelfeld. Lediglich der Glastank lässt erahnen, worum es sich bei diesen Geräten wirklich handelt – einen kleinen Eye-Catcher bekommt man noch in Form des integrierten LED-Rings, auf den wir noch genauer zu sprechen kommen. Das Zusammenspiel aus mattem Aluminium, hochglänzendem Kunststoff hat uns im Test gut gefallen.

Der Verdampfer und der Akku samt Tube können auch separat nachgekauft werden.

Sicherheitsmechanismen: automatische Abschaltung nach 15 Sek. (wenn Feuertaste dauerhaft gedrückt wird, Überspannungsschutz, Nierderspannungsschutz

  
HerstellerJoyetech
BauartTube
CoilNiCr MTL/DL
Anwendbare KöpfeKöpfe der EX-Serie
Tankvolumen2ml
Akku1500mAh
Akkuzellentyp18500er
Leistungmax. 40 Watt (geregelt)
Anschluss510er Gewinde
Maße Akkuträger19 x 76 mm
Maße Verdampfer19 x 42 mm (ohne 510er Gewinde)
Gewicht73 Gramm
FarbenSilber, Schwarz, Weiß, Orange, Schwarz/Weiß

Vorbereitung – Joyetech Exceed D19 Kit

Erste Schritte vor dem Dampfen

Eine wirkliche Vorbereitung benötigt die E-Zigarette Joyetech Exceed D19 nicht. Theoretisch könnte man direkt Liquid in den Tank einfüllen und mit dem Dampfen loslegen. Wir widmen uns demnach der Reinigung bzw. Erstreinigung des Tanks zu und bauen den Tank auseinander. Dies ist auch wichtig für diejenigen, die die MTL-Coil nutzen möchten, im Auslieferungszustand befindet sich nämlich die DL-Coil im Tank.

Möchte man den Tank der Joyetech Exceed D19 reinigen oder den Verdampferkopf wechseln, muss der Tank auseinandergesetzt werden. Hierzu schrauben wir zunächst den gesamten Tank von der Akku-Tube ab, die nach dem LED-Ring endet. Nun schrauben wir das Mundstück (DripTip) ab, gefolgt von der Füllkomponente, welche ebenfalls abgeschraubt wird -Letztere ist mit einem Gewinde mit der Coil verschraubt. Theoretisch kann man auch DripTip und die Füllkomponente fürs Liquid auch gleichzeitig abschrauben, wenn es nur um einen Coil-Wechsel geht. Jetzt wird nur noch das Glas abgezogen, welche im unteren Bereich auf einem O-Ring (Dichtung) recht festsitzt, aber dennoch mit leichten Bewegungen sehr einfach entfernt werden kann. Wollt ihr nur die Coil wechseln, dann könnt ihr diese nun abschrauben, eine Neue eindrehen (schön fest bitte) und man kann das Glas wieder einsetzen und die obere Abdeckung befestigen.

Wenn es um die Reinigung des Tanks geht, lassen wir die neue Coil noch aus dem Spiel, und ziehen noch den Airflow-Ring von der Verdampfer-Basis ab. Jetzt ist der Tank in seine Einzelteile zerlegt und kann problemlos gereinigt werden, eine Anleitung findet ihr hier. Das Zusammensetzen ist dann genauso einfach wie das Zerlegen und ist bei uns im Alltag binnen weniger Minuten erledigt.

Joyetech Exceed D19 Kit – Details

Anzeige *

Im Test – Joyetech Exceed D19 Kit

Pro

  • Kompakte Bauform
  • Geringes Gewicht
  • Zeitloses Design
  • Verdampfer/Tank lässt sich in Einzelteile auseinanderbauen
  • Sehr einfache Handhabung
  • LED-Signale
  • Gute Geschmacksentfaltung
  • Einfaches Liquid-Befüllsystem
  • Kein Auslaufen/Siffen
  • Geräuschlos

Contra

  • Festverbauter Akku
  • Gewinde der TopCap aus Kunststoff
  • LED-Signale zu schwach
  • Material Feuertaste
  • DripTip fest verbaut
  • TopCap teils schwer zu greifen

Wenn man sich die E-Zigarette Joyetech Exceed D19 das erste Mal anschaut, fallen einem zunächst die geringe Maße auf, eine größere Handfläche kann diese quasi komplett umschliessen. So passt diese wunderbar in jede Hosentasche, selbst in die kleinen Jeans-Taschen, die über den größeren platziert sind. Das kleine Gewicht rundet die kompakte Bauform wirklich optimal ab. Wir nehmen das Joyetech Exceed D19 Kit demnach gerne mit, wenn wir keine Tasche oder Ähnliches dabei haben, so verschwindet diese schnell in der Hosentasche und stört hier überhaupt nicht. Im MTL-Bereich ist die zur Verfügung stehende Akkukapazität für einen Tag ausreichend, danach muss die kleine E-Zigarette per mitgeliefertem Micro-USB-Kabel an einem USB-Port aufgeladen werden, wenn der Akku komplett leer ist oder man zwischendurch nachladen möchte. Während des Ladevorgang leuchtet der LED-Ring und dient euch hier als Indiz. Das kleine Gerät ist zudem mit den wichtigsten Sicherheitsmechanismen ausgestattet, welche euch bei automatischer Aktivierung, ebenfalls mit dem LED-Ring mitgeteilt werden.

Die Joyetech Exceed D19 macht aber nicht nur in der Hosentasche eine gute Figur, besonders beim spritzfreien Dampfen und der entscheidenden Geschmacksentfaltung hat uns die kleine E-Zigarette besonders überrascht. Die recht großen Verdampferköpfe der EX-Serie, in unserem Fall der MTL-Coil, glänzen mit einem recht vollmundigen Geschmack, den man diesem kleinen Gerät keinesfalls zutrauen würde. Bei unseren Lieblingsliquids kommen die Aroma-Nuancen gut zur Geltung, wenn auch natürlich hier noch Luft nach oben offen ist, wenn man mit hochwertigeren Verdampfern oder Selbstwicklern vergleicht. Gut gefällt uns auch das TopFill-System, einfach die TopCap samt Mundstück abdrehen und über die recht großen Öffnungen befüllen. Praktisch ist auch die Sperre der Feuertaste, welche über ein fünfmaliges Drücken aktiviert wird – auch der Druckpunkt ist angenehm. Wir nutzen bei der Joyetech Exceed D19 übrigens lieber die konstante Voltausgabe, hier leuchtet die LED dann in Orange. Im ausgeschalteten Modus lässt sich aber auch in den Bypass-Modus wechseln, was mit einer weißen LED signalisiert wird. Eine genaue Akkustandsanzeige gibt es leider nicht, dennoch gibt es aber auch hier ein kleines Indiz im eingebauten LED-Ring. Beim Einschalten blinkt dieser in unterschiedlichen Geschwindigkeiten, je schneller dieser blinkt, um so leerer ist der integrierte Akku. Das Bedienungskonzept ist für uns demnach stimmig und sehr einfach zu handhaben.

Zu erwähnen sei außerdem auch die Airflow, mit der ein schöner straffer Zug für MTL-Dampfer eingestellt werden kann. Stellt man auf ein Luftloch, ist es uns schon fast zu stramm, wir nutzen die Joyetech Exceed D19 am liebsten mit zwei bzw. drei offenen Luftöffnungen – das Ganze geräuschlos. Das DripTip ist wie erwähnt fest verbaut, und hätte unserer Meinung nach noch etwas kleiner ausfallen können, es ist aber keinesfalls für MTL-Dampfer zu groß geraten, höchsten für die User, die grundsätzlich extrem schmale DripTips favorisieren. Für uns war dies zumindest kein negativer Aspekt. Zu guter Letzt möchten wir der kleinen E-Zigarette auch eine optimale Dichtheit attestieren, kein Siffen, kein Auslaufen, und das unabhängig, wie rum das kleine Gerät in der Hosentasche verstaut war. Wir hatten im Test übrigens bis zu 70 VG im Liquid, ganz ohne Nachflussprobleme.

Anzeige *

Was wir uns noch wünschen

Viel auszusetzen haben wir an unserer Joyetech Exceed D19 nicht, wenn auch kleine Optimierungen definitiv zu erwähnen sind. Hier hätten wir zunächst das Kunststoffgewinde der TopCap, dass sich mit der Zeit abnutzen könnte, wenn bislang davon aber bei uns nichts zu sehen ist. Beim Befüllen des Tanks ist es zudem recht schwer nur die TopCap zu greifen und diese aufzudrehen. Manchmal löst man in der Eile dabei den unteren Ring und öffnet den Tank quasi komplett. Nicht schlimm aber dennoch verbesserungswürdig ist das fest verbaute DripTip und auch die Feuertaste, trotz guten Druckpunkt, hätten wir uns aus einem glatteren, festen Kunststoff gewünscht. Der verbaute aus einem leicht gummierten Material passt optisch nicht ganz so gut. Zu guter Letzt noch das orange Lichtsignal, dieses im Alltag, wenn man unterwegs ist und die Sonne scheint, kaum sichtbar, weswegen man immer eine Hand davor halten muss, bei dem weißen Licht passt es. Ein wechselbarer Akku wäre natürlich noch besser gewesen, bei der kompakten Größe ist es aber in Ordnung, zumal solche kleinen Tubes meist mit einem integrierten Akku angeboten werden.

Info
Sollten wir irgendwelche Angaben ausgelassen haben, die Dich interessieren, dann schau dich am besten auf der Hersteller-Seite um.
Wir bestellen unser Zubehör bei diesen besonders günstigen Shops! *
Gearbest
Heavengifts
Tipps & Tricks – Joyetech Exceed D19 Kit

Damit euch der Umgang mit dem Joyetech Exceed D19 Kit noch einfacher fällt, haben wir noch ein paar nützliche Tipps & Tricks für Euch zusammengestellt. Diese werden auch nach Veröffentlichung weiterhin ergänzt.

Wechsel zwischen geregeltem & Bypass Modus
Der Wechsel zwischen den zwei vorhandenen Modi ist sehr einfach, im ausgeschalteten Modus die Feuertaste länger gedrückt halten, bis das weiße oder orange Leuchtsignal zu sehen ist.
TopCap einfacher lösen

Damit man nur die TopCap öffnet und nicht die gesamte Abdeckung samt Liquid-Einfüll-Komponente, empfiehlt es sich, das DripTip mit Druck nach unten zu drehen. Mit der Zeit wird das Gewinde zudem auch etwas geschmeidiger.

Akku-Kapazität am LED-Ring erkennen

Die Akkukapazität wird euch beim Einschalten am LED-Ring angezeigt, unabhängig, in welchem Modi ihr euch befindet. Die Signale sehen wie folgt aus:

  • 60% – 100% – leuchtet dauerhaft
  • 30% – 59% – blinkt langsam
  • 10% – 29% – blinkt moderat
  • 0% – 9% – blinkt schnell
Joyetech Exceed D19 Kit sifft'
Wir können dem kleinen Gerät eine sifffreie Nutzung attestieren. Sollte das Liquid also auslaufen, kann dies eigentlich nur an einer defekten oder falsch eingesetzten Dichtung liegen – alternativ wurde die Coil nicht fest genug mit der Base verschraubt.