Anzeige


Seite auswählen

Vaping-Review: Kirschlolli Liquids – Kirschlolli, Kirschlolli Cool, Cherry Cola

Vaping-Review: Kirschlolli Liquids – Kirschlolli, Kirschlolli Cool, Cherry ColaPunktzahl 77%Punktzahl 77%

Die Kirschlollis mit dem grünen Stiel sind wieder zum Leben erwacht, so zumindest im Dampferbereich, seit dem es diese in Form eines Longfills zu erwerben gibt. Der gleichnamige Hersteller „Kirschlolli“ bietet dabei direkt drei unterschiedliche Varianten des Lutschers an, hier hätten wir zunächst das Grundaroma „Kirschlolli“, eine kühle Variante mit „Kirschlolli Cool“ sowie „Cherry Cola“. Ob die drei Longfills auch bei uns Kindheitserinnerungen wecken konnten, haben wir in diesem Review für Euch herausgefunden. An dieser Stelle möchten wir auch direkt noch ein Mal auf unsere Rabatt-Übersicht hinweisen, wo man beim Einkauf ordentlich sparen kann. Ebenfalls zu erwähnen sei unser neuer E-Zigaretten-Rechner, mit dem das Dampfen noch simpler wird.

Anzeige

Liquids – Kirschlolli – Kirschlolli

Bei dem Grundaroma „Kirschlolli“ dreht sich alles um den bekannten Kirschlutscher mit grünem Stiel. Der Hersteller deklariert das Longfill dabei mit fruchtigen Kirschen in Ergänzung einer süßlichen Note – ein Kirschlolli der Extraklasse. In der 120 ml Flasche befindet sich dabei eine kleine 10 ml Flasche mit Aroma, welche in die große Flasche umgefüllt wird. Dann einfach mit Base auffüllen und 4 bis 10 Tage reifen lassen, so die Herstellerempfehlung auf der Flasche. Wie ihr es von uns gewohnt seid, haben wir aber wie immer 2 Wochen abgewartet, bevor es ans Review ging.

Bei der Inhalation des ersten Liquids, macht sich direkt eine doch recht starke Süße bemerkbar. Nach dem Ausstoß entfaltet sich die Candy-Kirsche mit dem typischen Lutscher-Geschmack und einer ordentlichen Portion Süße. Richtung Mittelfeld intensiviert sich die Kirsche und hat hier trotz Candy-Geschmacks einen leichten fruchtigen Kick, es wird zudem noch einen Tick süßer. Auf dem Weg zum Abgang bleibt es weiterhin sehr intensiv, hier kommt dann die Geschmacksnote des Lutschers besonders gut zum Vorschein – die Süße nimmt nur minimal ab – was auch für den Nachgeschmack gilt, der noch recht lange im Mundraum erhalten bleibt.

Das Longfill „Kirschlolli“ erinnert ganz klar an die Kirschlutscher mit dem grünen Stiel, man kann durchaus sagen, dass der Geschmack optimal getroffen wurde. Es handelt sich bei dem Aroma demnach um eine Kirsche mit starker Candy-Note, wenn auch im Mittelfeld die Kirsche einen durchaus fruchtigen Kick hat, der etwas stärker als beim besagten Lutscher ist. Es muss zudem einem klar sein, dass es sich hier um ein Liquid handelt, welches eine Süßigkeit imitiert, demnach ist die Kreation schon extrem süß. Für uns kein Problem, da wir es schon sehr süß mögen, dennoch ist das Liquid dadurch sehr mächtig in der Wahrnehmung. Diejenigen, die es nicht so arg süß und intensiv mögen, könnten das Aroma also auch mit mehr Base strecken, das sollte absolut klargehen, da auch der Geschmack des Liquids (angemischt mit 110 ml Base) sehr intensiv ist.

Kirschlolli Cool – Unterschiede

Bei der kühlen Version von „Kirschlolli Cool“ wurde eine Portion Koolada hinzugefügt, um das Liquid kühler wirken zu lassen. Wir werden uns bei dieser Variation des Aromas also nur um die Unterschiede beim Geschmack kümmern.

Die Inhalation der „Kirschlolli Cool“ Version ist direkt mit einer mittelstarken Kühle geprägt, die nach dem Ausstoß weiterhin gut zu spüren ist und bis zum Mittelfeld nicht wirklich abnimmt. Hirnfrost bekommt man hier aber nicht, vielmehr eine präsente Frische, die nicht als minimal einzustufen, aber auch nicht zu viel ist – wir denken, man hat hier ein gutes Mittelmaß gefunden. Interessant dabei ist, dass die Kirsche samt der bekannten Lutscher-Note hier viel klarer rüberkommt. Dies ist der Tatsache zu verdanken, dass die Süße merklich weniger wahrgenommen wird und man den Geschmack deutlich besser erkennen kann. Auch wenn uns die Non-Cool-Variante gut schmeckt und wir bekanntlich keine Koolada-Freunde sind, wäre für uns (hinsichtlich Geschmacks) ein optimales Ergebnis aus den beiden Versionen am besten, nur ohne Cooling-Effekt.

Anzeige*

Liquids – Kirschlolli – Cherry Cola

Auch bei Kirschlolli „Cherry Cola“ dreht sich die Geschmacksrichtung rund um den Kirschlutscher, welcher in dieser Kreation aber mit prickelnder Cola und etwas Koolada gewürzt wurde. Auch hier haben wir erneut die große Leerflasche mit 120 ml sowie 10 ml Aroma, welches umgefüllt werden muss. Das Aroma separat ergibt übrigens einen entscheidenden Vorteil beim Mixen des Longfills, weil der Deckel mit der Spitze der großen Leerflasche nicht mühsam entfernt werden muss. Nach dem Zusammenmischen mit Base heißt es auch hier 4 – bis 10 Tage reifen lassen, bevor das Liquid in eure E-Zigarette wandert.

Während man das zweite Liquid zu sich nimmt, ist zunächst nur eine recht dezente Süße zu bemerken, die nach dem Auspusten von einem doch recht intensiven Cola-Geschmack abgelöst wird, der mit dem Kirschlutscher-Geschmack untermalt wird. Das Cooling ist hier sehr dezent, die Süße aber dann schon recht stark, dennoch dezenter als beim „Kirschlolli“. Richtung Mittelfeld liegt die Cola und der Kirschlolli auf Augenhöhe, sprich im fast identischen Verhältnis, die Süße nimmt nur minimal zu und das Koolada ist zu diesem Zeitpunkt fast nicht mehr wahrnehmbar. Im Abgang wiederum ist die Cola besser zu schmecken, während der Kirschlolli im Hintergrund bleibt, die Süße nimmt sehr leicht ab. Dies ändert sich auch beim Nachgeschmack nicht, wo die Aromen auch hier noch recht lange zu schmecken sind.

Das Kirschlolli „Cherry Cola“ hat uns im Test ebenfalls gut gefallen. Die Mischung aus authentischer Cola und dem Kirschlutscher-Geschmack vom „Kirschlolli“ Longfill harmonieren ganz gut. Positiv ist ebenfalls der geringe Koolada-Anteil und etwas weniger Süße, die die Aromen klarer werden lassen. Gleichzeitig wirkt diese Kreation auch etwas erfrischender und nicht zu stark in der Wahrnehmung, besonders im Mittelfeld wirkt die Cola spritzig. Durch das fast gleiche Verhältnis beider Aromen im Mittelfeld, nimmt man manchmal die Cola und dann wiederum den Lutscher besser wahr. Auch hier können wir uns vorstellen, dass man das „Cherry Cola“ Longfill durchaus auch strecken könnte – auch wenn wir dies nicht tun würden, da wir es intensiv bevorzugen.

Anzeige*

Info!

Sollten wir irgendwelche Angaben ausgelassen haben, die Dich interessieren, dann schau dich am besten auf der Hersteller-Seite um.


Schau Dich auf vapeChecks.de um!

Nützliche Tipps zu Liquids & E-Zigaretten!

Shortfills & Longfills im Test!

Rabatt Coupons

Rezension

77%

Info Wir teilen unsere Erfahrungsberichte zu Liquids & Aromen, nachdem wir diese einige Tage in mehreren Verdampfern gedampft haben. Die Bewertung ist stets eine persönliche Meinung des jeweiligen Redakteurs. (Weitere Informationen)

Kirschlolli
75%
Cherry Cola
80%
*Amazon Produkt-Boxen: Manche Preise werden nicht richtig angezeigt / Angebote gelten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung / Haftungsausschluss - Affiliate-Links

Anzeige*

Bestseller*

AngebotBestseller Nr. 1 Antimatter Neutrino Aroma 7,40 EUR
AngebotBestseller Nr. 3 Xenon 10ml Longfill Aroma by Antimatter... 7,68 EUR
AngebotBestseller Nr. 4 Vampire Vape - 14ml Longfill Aromen Heisenberg... 8,49 EUR
AngebotBestseller Nr. 5 Dinner Lady Aromakonzentrat Lemon Tart, Longfill... 7,92 EUR

Anzeige*

Info

*Amazon Produkt-Boxen: Manche Preise werden nicht richtig angezeigt / Angebote gelten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung / Haftungsausschluss Affiliate-Links