Heute geht es in andere Länder, naja zumindest, wenn man die Namen der heutigen Juices berücksichtigt.

Es ist wieder Zeit für neue e-Zigaretten Liquids, bzw. unseren Liquid-Dreier, wo wir drei Kreationen eines Hersteller unter die Lupe nehmen und unsere Erfahrungen mit Euch teilen. Diesmal geht es um die my-eLiquid Shake & Vape Liquids Saudi Arabien, Panama und Island.

Anzeige

Liquids – my-eLiquid – Saudi Arabien

Bei dem ersten my-eLiquid Liquid geht es um die Kreation “Saudi Arabien”, die der Hersteller mit einer großen Portion Pistazie in Verbindung mit süßer Zuckerwatte anpreist. Ihr bekommt das Shake & Vape Liquid in einer 60 ml Flasche, die mit 50 ml überdosiertem Liquid aufgefüllt ist. Also noch etwas Base rein, durchschütteln und fertig. Das Mischungsverhältnis liegt bei 50% VG und 50% PG.

Das erste Liquid der heutigen Runde breitet sich beim Inhalieren bereits sehr Süß im gesamten Mundraum aus. Nachdem Ausstoß kommen dann die Aromen zur Geltung, welche für uns aber eigentlich nicht wirklich definierbar sind. Die Süße wird noch etwas mehr und ein weiteres Aroma ist zu schmecken, doch wirklich an Pistazie erinnert es uns nicht, gleichzeitig könnten wir auch nicht sagen, um was für eine Geschmacksrichtung es sich handelt. Nur im Abgang und bei mehreren Zügen hintereinander hatten wir teilweise das Gefühl eine leicht nussige Note mit mehr als dezentem Pistaziengeschmack zu schmecken, ansonsten dominiert auch hier die Süße, die noch länger im Mund zu spüren ist.

Das erste Liquid stellt sich in unserem Test direkt auf den letzten Platz, was ein Mal an den eher undefinierbaren Aromen sowie dem Gesamtgeschmack liegt. Die Zuckerwatte macht das Liquid eigentlich nur sehr süß, was wir durchaus mögen, an den Geschmack von Zuckerwatte erinnert uns das Ganze aber nur wenig. Auch die Pistazie schmeckt nicht wirklich authentisch, eher etwas fad und minimal künstlich, ohne aussagekräftige nussige Note – wenn überhaupt nur bei erwähnten Szenarien. Grundsätzlich haben wir kein Problem damit, wenn die einzelnen Aromanuancen nicht klar zu erkennen sind, den auch hier kommen oft wundervolle Geschmackskreationen hervor, bei dieser Kreation hat der Hersteller aber unseren Geschmack nicht wirklich getroffen, lediglich das süße Feeling gefällt. – daraus resultierend ist es für uns auch nicht Allday-tauglich.

Anzeige

Liquids – my-eLiquid – Panama

Weiter geht es mit “Panama”, wo neben Blaubeere, auch viel Kokos und fruchtige Papaya mit in Spiel kommen sollen. Wir haben die gleiche Abfüllmenge, bei gleichem Mischungsverhältnis, wie beim “Saudi Arabien” Liquid.

Beim diesem Liquid bemerkt man schon beim Inhalieren eine recht starke Süße, die beim Ausstoßen von einem starken und fruchtigen Papaya Geschmack abgelöst wird, der für eine sehr kurze Zeit kurz säuerlich rüberkommt und dann aber direkt ins Süße wechselt. Direkt wenn man die saftige Papaya bemerkt hat, kommt auch der Kokos unterschwellig in Spiel, der geschmacklich eher in Richtung Koksmilch geht. Die Blaubeere ist als einzelne Nuance für uns nicht zu erkennen, entweder dient diese hier als Basis bzw. unterstreicht das Kokos-Aroma, welches nämlich etwas anders schmeckt, als man es gewohnt ist, wenn auch das andere Aroma nicht klar identifizierbar ist – vermutlich die Blaubeere. Im Abgang bleibt ein leichter, aber süßer, Kokos und Papaya Geschmack im Mund erhalten.

Gut gefällt uns bei diesem Liquid besonders die sehr authentische und dominierende Papaya-Note, welche schön fruchtig und süß schmeckt. Der Kokos unterstreicht das Ganze sehr schön, hätte aber geschmacklich noch etwas klarer rüber kommen können. Trotz des kurzen säuerlichen Moments handelt es sich hier schon um ein doch eher süßes Liquid, was uns aber sehr gut in der Kombination gefällt. Statt das weitere Shake & Vape Liquid des Hersteller zu testen, sind wir einige Tage bei “Panama” hängen geblieben, ganz klar Allday-tauglich.

Anzeige *

Liquids – my-eLiquid – Island

Das Schlusslicht des heutigen Dreiers stellt das my-eLiquid “Island” dar. Der Hersteller orientiert sich bei der Zusammenstellung an den Farben der Länderflaggen, weswegen wir bei diesem Liquid mit leckerem Joghurt verzaubert werden sollen, der mit fruchtigen Brombeeren und Erdbeeren verfeinert wurde. Wie auch bei den zwei anderen Liquids, ändert sich am Füllvolumen der Flasche sowie am Mischungsverhältnis auch hier nichts.

Beim Inhalieren dieser Kreation merkt man eine leichte Süße auf der Zunge, die aber zugleich auch etwas säuerlich wirkt. Abgelöst wird das Ganze beim Ausstoß durch einen fruchtigen Geschmack der Brombeere, wenn auch diese in Verbindung mit der Erdbeere nicht ganz rein zu schmecken ist, zu diesem Zeitpunkt ist die Erdbeere noch nicht wirklich bemerkbar. Der fruchtige dezente Geschmack wird außerdem von der süß-säuerlichen Note begleitet, gleichzeitig ist es auch minimal cremig. Im Abgang bleibt die leichte fruchtige Note – hier ist die Erdbeere etwas mehr zu schmecken – in Verbindung mit dem Süß-Säuerlichen noch kurz im Mundraum erhalten.

Auch wenn wir “Panama” als zweites Liquid dieser Runde schon als Gewinner gesehen haben, so wendete sich das Blatt noch ein Mal bei der letzten Kreation. Auch wenn die beiden Fruchtsorten nicht als separates Aroma ganz klar identifizierbar sind, so ist die Mischung aus beiden sehr gelungen, zudem schmeckt der Mix schön fruchtig und authentisch, keinesfalls künstlich. Die begleitende süß-säuerliche Note unterstreicht die Früchte perfekt, der dezente cremige Geschmack passt ebenfalls. Mann muss es sich so vorstellen, als esse man einen Naturjoghurt (auch diese Aroma-Nuance ist sehr authentisch), der ja eine gewisse Säure hat, und wiederum durch die süßen Früchte aromatisiert wird – Top. Ähnlich dem “Panama” Liquid konnten wir uns auch an diesem Aroma nicht satt dampfen, ganz klar ein Juice für regelmäßig.

Info
Sollten wir irgendwelche Angaben ausgelassen haben, die Dich interessieren, dann schau dich am besten auf der Hersteller-Seite um.
Wir bestellen unser Zubehör bei diesen besonders günstigen Shops! *
Gearbest
Heavengifts