Mit dem Hersteller Urban Juice haben wir bereits zwei Liquid-Dreier vollzogen, heute widmen wir uns erneut den Juices aus dem Hause Ultrabio.

Passend zur kalten Jahreszeit haben wir diesmal die Richtung “Kekse” eingeschlagen, aber auch ein erfrischendes Getränk ist mit dabei. In dem heutigen Liquid-Review haben wir uns die Shortfill Sorten Citro Cake, Down To Earth, und Addicted angeschaut und mehrere Tage in der E-Zigarette für euch gedampft.

Anzeige

Liquids – Urban Juice – Citro Cake

Wir starten den Dreier mit etwas Erfrischendem, nämlich mit Buttermilch mit frischer Zitrone, die vom Hersteller Urban Juice auf den Namen “Citro Cake” getauft wurden. Das Aroma wird dabei als frisch, mild und mit angenehmer Süße deklariert. In der 120 ml Flasche bekommt man 100 ml überdosiertes Liquid, das Mischungsverhältnis liegt bei 70% VG und 30% PG.

Bereits wenn man das Liquid zu sich nimmt, ist eine sehr dezente Süße sowie Zitronennote bemerkbar, nach dem Ausstoß verwandelt sich das Ganze in einen schon sehr intensiven Geschmack, der recht stark zitronig rüberkommt und gleichzeitig mit der Buttermilch untermalt wird. Da die Kreation auch eine sehr angenehme Süße aufweist, ist die Säure der Zitrone, eigentlich kaum zu bemerken, auch wirkt diese nicht zu frisch. Richtung Mittelfeld wird die leicht cremige Buttermilch dann etwas dominanter, während hin zum Abgang wieder die Zitrone etwas mehr heraussticht.

Das Liquid “Citro Cake” hat uns im Test ganz gut gefallen, da die Aromen schön natürlich rüberkommen und eigentlich ganz gut aufeinander abgestimmt sind. Das Ganze muss man sich so vorstellen, als ob man eine leicht cremige Buttermilch zu sich nimmt, die mit einer doch schon ordentlichen Portion Zitrone angereichert wurde. Durch die Milch und die im Mittelfeld liegende Süße, ist diese aber nicht zu aufdringlich, eher ist die minimale Säure der Buttermilch prägnanter – eventuell ist es auch die Säure-Mischung aus beiden Aromen. Noch ein Tick besser gefallen hätte uns der Juice, wenn die Buttermilch noch etwas stärker zum Vorschein gekommen wäre, aber auch so, ein leckeres Liquid, dass man durch aus täglich dampfen kann, wenn auch nicht den ganzen Tag.

Anzeige

Liquids – Urban Juice – Down To Earth

Beim zweiten Liquid, nämlich “Down to Earth” gibt es heute den ersten süßen Keks, der Laut Hersteller mit cremigen Karamell für eine erstaunlich leckere Kreation sorgt. Bei der Größe der Flasche sowie Inhalt ändert sich auch hier wieder nichts, einfach mit Base auffüllen und das Liquid genießen.

Bei der Inhalation bemerkt man recht schnell eine dezente Süße, die beim Auspusten von einem teigigen Geschmack, der durchaus Richtung Keks geht, abgelöst wird. Dieser ist schon recht süß, liegt aber hinsichtlich Stärke eher im mittleren Bereich. Nur kurze Zeit später schaltet sich auch das minimal cremige Karamell hinzu, dass aber eher unterschwellig mitwirkt und nicht zu sehr dominiert. Richtung Abgang gibt es dann einen Mix aus beiden Aromen, im Nachgeschmack ist das Karamell dann noch ein Mal einen Tick präsenter.

Mit “Down To Earth” bekommt man ein Keks-Liquid, dass mit authentischen Geschmäckern punkten kann. Zwar ist das Liquid durchaus süß, wir kennen im Dessert-Bereich aber deutlich süßere Kreationen, sprich, wer es nicht zu süß mag, könnte hier eventuell fündig werden. Auch ist der gesamte Geschmack etwas dezenter, somit wirkt das Liquid nicht zu schwer. Für uns ein Juice für Zwischendurch, wer erwähnte Merkmale schätzt und den doch guten Geschmack feiert, für den könnte es aber auch sicherlich ein Allday werden.

Anzeige *

Liquids – Urban Juice – Addicted

Ganz nach dem Motto, von Keksen kann man nicht genug bekommen, gibt es mit “Addicted” noch einen weiteren, diesmal mit einer Haselnuss-Creme verfeinert, die nach Suchtfaktor schreit – so Urban Juice. Wie bei den anderen Shortfill Liquids, gibt es eine 120 ml Flasche samt gleichem Inhalt an überdosiertem Liquid – nach dem Anmischen demnach direkt in der E-Zigarette dampfbar – wir haben fürs Review wie immer ein paar Tage abgewartet.

Ähnlich dem Karamellkeks, beginnt auch bei dem letzten Liquid alles mit einer angenehmen Süße im Mundraum. Nachdem Ausstoß kommt dann ebenfalls eine Teignote zum Vorschein, die etwas dezenter rüberkommt und für uns etwas weniger Richtung Keks geht – zumindest, wenn man es mit “Down to Earth” vergleicht. Die Haselnuss-Creme ist hier dann aber ebenfalls wieder sehr dezent und untermalt das Ganze eher, auch die Süße ist erneut etwas geringer ausgefallen, als man es von einigen anderen Liquids dieser Art kennt. Richtung Abgang war für uns die Haselnuss nur noch sehr gering wahrzunehmen, im Nachgeschmack bleibt der teigige Geschmack noch eine kurze Zeit bemerkbar.

Wenn man Dessert-Liquids bzw. Kekse feiert, es aber nicht zu süß und intensiv vom Geschmack mag, dann ist man sicherlich auch bei Urban Juice “Addicted” am richtigen Platz. Auch hier schmeckt alles authentisch und nicht künstlich, wenn auch die Keksnote hier eher etwas teigiger schmeckt und die Haselnuss noch dezenter, als dass beim zweiten Liquid verwendete Karamell ausfällt. Von der Süße ist es dann aber wieder ähnlich, sprich schön süß aber keinesfalls zu überdimensioniert. Die Geschmacksknospen werden demnach auch hier nicht zu überanstrengt, was es schon mal Allday-fähig macht, für uns war aber auch dies nur ein Juice für Zwischendurch – wir mögen es einfach etwas intensiver.

Info
Sollten wir irgendwelche Angaben ausgelassen haben, die Dich interessieren, dann schau dich am besten auf der Hersteller-Seite um.
Wir bestellen unser Zubehör bei diesen besonders günstigen Shops! *
Gearbest
Heavengifts