Bei den Liquids von Vapor Maid handelt es sich stets um Dessert-Kreationen für die E-Zigarette.

Die Sorten Pancake und Cookie Jar hat das vapeChecks.de Team dabei bereits unter die Lupe genommen, beide Sorten haben schon sehr gut abgeschnitten. Ob dies bei den beiden Vapor Maid Liquids,Sticky Buns und Pudding, ebenfalls der Fall ist, haben wir in unserem umfangreichen Test herausgefunden. Die Vapor Maid Juices bekommt man aktuell als Fertig-Liquids sowie auch als Shortfill-Variante – ähnlich den Beard Vape Liquids, die ihr ebenfalls auf unserem Portal nachlesen könnt.

Anzeige

Liquids – Vapor Maid – Sticky Buns

Bei Vapor Maid “Sticky Buns” bekommt man ein fluffiges Gebäck mit einer ordentlichen Portion Butterscotch. Bei Letzterem handelt es sich dabei um braunen Zucker und Butter, die zusammen verschmolzen werden. Bei unserem Test-Exemplar haben wir übrigens ein fertiges Liquid mit einem Mischungsaverhältnis von 70% VG und 30% PG in einer 100 ml Flasche, bei der Shortfill-Variante hingegen bekommt man eine 60/120 ml Flasche mit 50/100 ml überdosiertem Liquid – das Mischungsverhältnis bleibt gleich.

Bei der Inhalation des ersten Liquids macht sich direkt eine mittelstarke Süße im Mundraum bemerkbar. Direkt nach dem Ausstoß kommt ein sehr süßer Geschmack zum Vorschein, der in Richtung sehr helles Karamell geht und von einer sehr dezenten teigigen Note begleitet wird. Richtung Mittelfeld intensiviert sich dieser Geschmack und die Süße nimmt enorm zu. Zu diesem Zeitpunkt wirkt das Butterscotch etwas dunkler und man bemerkt ganz kurz eine sehr leichte herbe Note, auch eine buttrige Nuance ist erkennbar, unserer Meinung nach, ist auch eine Prise Zimt mit dabei. Richtung Abgang ist die Süße weiterhin auf einem hohen Level, der Butterscotch (das karamellige) ist dann wieder etwas dezenter und die Zimtnote ist noch etwas besser zu schmecken. Der Nachgeschmack bleibt leicht teigig, cremig und weiterhin gut süß.

Mit Vapor Maid “Sticky Buns” bekommt man eine sehr süßes aber doch recht leckeres Dessert-Liquid. Die teigige Note spielt dabei eher eine untergeordnete Rolle, dagegen ist das buttrige helle Karamell hier ganz klar das dominante Aroma. Nur einen ganz kurzen Augenblick wirkt diese Kreation minimal herb, ansonsten eher cremig und sehr süß, abgerundet mit etwas Zimt. Wir betiteln das Aroma übrigens als Karamell, weil es in die Richtung geht, etwas anders ist der Geschmack aber schon. Da wir Dessert-Liquids mögen und auch mit ordentlich Süße kein Problem haben, durchaus ein Liquid, was wir täglich dampfen können, jedoch nicht den ganzen Tag über – eher für zwischendurch.

Liquids – Vapor Maid – Pudding

Weiter geht es mit einem Pudding mit Vanillenote, wie bei Oma. Dem nicht genug, verfeinert wird das cremige Dessert, welches vom Hersteller nur als “Pudding” deklariert wird, mit amerikanischen Marshmallows sowie einer Prise Zimt. Wir haben in der Redaktion erneut eine 100 ml Flasche fertiges Liquid mit gleichem Mischungsverhältnis, doch auch hier kann man vereinzelt eine Shortfill-Alternative erwerben, die wie bei der ersten Sorte in einer Abfüllung von 50/100ml (60/120 ml Flasche) zu bekommen ist. Bei Letzterer wird mit Base aufgefüllt, durchschütteln und ab in die E-Zigarette damit.

Sehr ähnlich verläuft auch die Inhalation vom zweiten Liquid, nämlich sehr süß – sogar noch etwas stärker als bei “Sticky Buns”. Nachdem Auspusten intensiviert sich die Süße noch mal ordentlich und man schmeckt einen cremigen Vanillepudding, der schon sehr intensiv vom Geschmack ist. Nur kurze Zeit später bemerkt man auch einen sehr dezenten Geschmack der Marshmallows sowie die Prise Zimt. Richtung Mittelfeld wird der Zimt-Geschmack noch etwas stärker und der Pudding rutscht kurz etwas in den Hintergrund, die Süße geht auf das Maximum zu. Auf dem Weg zum Abgang nimmt die Intensität der Süße sowie vom Geschmack selbst nur minimal ab, lediglich der Zimt wandert wieder in den unterschwelligen Bereich. Der Nachgeschmack bleibt mit einem leicht cremigen Pudding immer noch sehr süß.

Auch beim zweiten Liquid zeigt Vapor Maid, dass man schön authentische Dessert-Liquids beherrscht, die aber stets ordentlich süß sind. Der Pudding kommt recht gut durch, wird aber durch die Süße der Marshmallows, die im Geschmack nicht stark wahrnehmbar sind, teils stark überdeckt. Der Zimt hingegen ist gut zu schmecken und auch die cremige Wahrnehmung passt. Da wir hier noch süßer unterwegs sind, ebenfalls eine schöne Kreation für zwischendurch – zum Kaffee oder Ähnlichem. Trotzdem schmeckt uns das Liquid doch recht gut – man muss es aber wirklich sehr süß mögen. Minimal weniger Süße und dafür etwas dominanteren Geschmacksspitzen, wären bei beiden Sorten aber auch nicht verkehrt gewesen.

Anzeige *
Info
Sollten wir irgendwelche Angaben ausgelassen haben, die Dich interessieren, dann schau dich am besten auf der Hersteller-Seite um.
Wir bestellen unser Zubehör bei diesem besonders günstigen Shop! *